GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1600 Wälder Fans enttäuscht: 2:3-Niederlage gegen Salzburg

©Stiplovsek
Bis zuletzt fieberten die Zuschauer im Messestadion beim letzten Heimspiel der Wälder mit. Zu gerne hätten sich Andreas Judex und Marc Stadelmann in ihrem letzten Heimspiel mit einem Sieg verabschiedet, doch ein später Gegentreffer machte dieses Vorhaben zunichte.
Wälder verlieren gegen Salzburg

Urgestein Marc Stadelmann erhielt am Samstagabend die Ehre als Kapitän seiner Mannschaft zu fungieren. Die ersten 20 Minuten verliefen sehr ausgeglichen. Während sich die Wälder mit einem Sieg vom Heimpublikum verabschieden wollten, kämpfte Salzburg für um die kleine rechnerische Chance auf den Play Off Einzug. Trotz zahlreicher Möglichkeiten auf beiden Seiten ergab sich aber bis zur Pause kein Treffer in die Hütten der beiden Torhüter. Pietilä und Reich waren stets gut positioniert und wenn nicht, dann rettete die Stange die jeweilige Mannschaft.Im zweiten Abschnitt erkämpften sich die Wälder den ersten Vorsprung. Salzburg schwächte sich durch eine Strafe selbst und das Special Team der Gastgeber schlug zu.
Marcel Wolf verwandelte ein Zuspiel von Ban Daniel und Schwinger Simeon zum 1:0 zur Halbzeit des Spiels. Die Jungbullen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, Eder scorte im selben Drittel noch zum Ausgleich. Die Scheibe ging unglücklich von der Stange ins Tor von Wäldergoalie Pietilä. (37.)

Damit war nach der zweiten Eisreinigung alles offen. Die Zuschauer im Stadion hatten die Qual der Wahl welche Farbe sie für ihre Chance auf den neuen Seat Mii Reference wählen sollte. Erst sah es nach einem Sieg der Jungbullen aus, denn die Salzburger legten in der 44. Minute durch Baltram zum 1:2 vor. Routinier Andreas Judex krönte sein letztes Spiel vor heimischen Publikum mit dem wichtigen Ausgleichstreffer für den ECB. Wieder im Powerplay nutzten die Wälder das ungleiche Kräfteverhältnis auf dem Eis. (53.) Gleich mehrmals hatten die Steinschützlinge den erneuten Führungstreffer auf der Schaufel, aber die Gäste nutzten einen Konter zur erneuten Führung. (58.) Misa Pietilä räumte seinen Platz im Kasten der Wälder, die Gastgeber nahmen volles Risiko. Dieses blieb aber unbelohnt, es fiel kein weiterer Treffer.

 

Infobox:

EC Bregenzerwald vs. Red Bull Hockey Juniors 2:3 (0:0 1:1 1:2)

 

Schiedsrichter: HOFER Florian, HOLLENSTEIN Manuel, Kalb Patrick, Sparer Daniel

Zuschauer: 1580 Personen

 

Tore:

1:0 PP1 29:14 Wolf M. (Ban D., Schwinger)
1:1 EQ 36:48 Eder T. (Klöckl, Postel)

1:2 EQ 43:36 Baltram F. (Wachter, Lahoda)

2:2 PP1 52:39 Judex A. (Putnik, Fussenegger)

2:3 EQ 57:56 Daubner M.

 

Strafen:

Strafminuten ECB: 8
Strafminuten RBJ: 14

 

Nächste Begegnung: Samstag, den 25.02.2017 um 19:30 Uhr gegen S.G. Cortina

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Andelsbuch
  4. 1600 Wälder Fans enttäuscht: 2:3-Niederlage gegen Salzburg
Kommentare
Noch 1000 Zeichen