Akt.:

Amrum: Gedenkfeier für toten Sebastian am Sonntagabend

Am Piratenschiff soll am Sonntagabend eine Gedenkfeier für Sebastian stattfinden. Am Piratenschiff soll am Sonntagabend eine Gedenkfeier für Sebastian stattfinden. - © dpa
Am Sonntagabend soll auf Amrum eine Gedenkfeier für den toten Sebastian stattfinden. Der Wiener Bub war auf der Insel beim Spielen im Sand erstickt.

Eine Woche nach dem tragischen Tod des zehnjährigen Sebastians auf Amrum veranstaltet die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St.-Clemens eine Gedenkfeier für das Kind. Treffen ist am Sonntagabend um 18 Uhr am Piratenschiff am Wittdüner Strandübergang, wie Pastorin Friederike Heinecke am Samstag mitteilte. Seine Eltern sind derweil bereits nach Wien zurück gekehrt.

Sebastian war beim Spielen auf Amrum verunglückt

Dort war der Bub aus dem Großraum Wien am vergangenen Sonntag in einem selbst gegrabenen Loch verschüttet worden und erstickt. Zwar haben Helfer der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG rund 100 Meter oberhalb des Spielplatzes ihren Ausguck. Doch zusammengestellte Strandkörbe hatten den Blick verdeckt, so dass niemand den Tod des Kindes bemerken konnte. (APA/ Red.)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
47 Vermisste nach Schiffsunglück in Nepal gerettet
Nach einem Schiffsunglück in Nepal sind 47 Menschen gerettet worden. Drei noch als vermisst geltende Frauen sind nach [...] mehr »
Unwetter rissen Dutzende Japaner in den Tod
Schwere Unwetter haben im Westen Japans mindestens 39 Menschenleben gefordert. Die Zahl der Vermissten stieg nach  [...] mehr »
Langer Kampf zur Eindämmung der Ebola-Epidemie
In Liberia, Sierra Leone und in Guinea steigt die Zahl der Ebola-Fälle und -Opfer an. In Nigeria hat es keine neuen [...] mehr »
Vermehrt “Enkeltrick-Betrüger” in der Schweiz
Im Kanton St. Gallen, in der Schweiz, sind heute zwei Frauen von einem „Enkeltrick-Betrüger“ angerufen worden. [...] mehr »
Aktion “Ameise”: St. Galler Polizisten tarnen sich als Drogenkäufer
St. Gallen. Nach gut fünfjähriger Pause wird die seit 2003 erfolgreiche Aktion "Ameise" in St. Gallen wieder [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!