GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Amanda Seyfried spricht über ihre psychische Erkrankung

Ein mutiger Schritt der Schauspielerin.
Ein mutiger Schritt der Schauspielerin. ©Twitter
Schwäche und psychische Krankheiten haben in der Hollywood-Welt keinen Platz. Um dieses Tabu zu brechen, geht Amanda Seyfried jetzt mit ihrem Leiden an die Öffentlichkeit.

Seit ihrem 19. Lebensjahr nimmt sie ein Medikament namens Laxepro ein, das gegen Angst-, Panik- und Zwangsstörungen helfen soll.

Die Schauspielerin leidet an einer Zwangsneurose, bei der sie unkontrollierbar oft Handlungen, wie das Kontrollieren der verschlossenen Haustüre oder Händewaschen, wiederholen muss. Jetzt tritt sie mit ihrer Erkrankung gezielt an die Öffentlichkeit, um auf das sensible Thema aufmerksam zu machen.

“Eine psychische Krankheit steckt die betroffenen Menschen in eine andere Kategorie. Ich glaube, das ist der falsche Weg. Psychische Krankheiten sollen außerdem genau so ernst genommen werden, wie andere Krankheiten auch. Nur weil man sie nicht sieht, heißt es nicht, dass sie nicht da ist”, sagt sie gegenüber Allure.

»Amanda Seyfried Fan on Twitter VogueRussia outtakes added to the gallery https://t.co/dCftPKOkco #AmandaSeyfried @AmandaSeyfried«

(Red.)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Stars
  3. Amanda Seyfried spricht über ihre psychische Erkrankung
Kommentare
Noch 1000 Zeichen