GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ALPLA Kinderhaus feiert Geburtstag

Die Buben und Mädchen werden im ALPLA Kinderhaus ganztägig sowie ganzjährig von Pädagoginnen betreut.
Die Buben und Mädchen werden im ALPLA Kinderhaus ganztägig sowie ganzjährig von Pädagoginnen betreut.
Was vor zehn Jahren bescheiden begann, hat sich zur größten betrieblichen Kinderbetreuungseinrichtung in Vorarlberg entwickelt:

Rund siebzig Buben und Mädchen besuchen das Kinderhaus ALPLA Kids. Sie feiern in den kommenden Monaten das Jubiläum mit mehreren Veranstaltungen.

Für ALPLA arbeiten weltweit 18.300 Menschen, in 42 Ländern, auf vier Kontinenten. Kaum ein anderes Vorarlberger Unternehmen ist so international aufgestellt und gleichzeitig mit seinen Wurzeln so verbunden. Als Familienunternehmen übernimmt ALPLA seit mehr als 60 Jahren gesellschaftlich-soziale Verantwortung. Teil der Unternehmenskultur ist es, den Mitarbeitenden eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Vor über zehn Jahren entstand der Wunsch, eine betriebliche Kinderbetreuung einzurichten. Dafür konstituierte sich 2007 der Verein Kinderhaus ALPLA Kids. Seither ist die Einrichtung stetig gewachsen, sodass das Gebäude am Hauptsitz Hard in zwei Schritten erweitert wurde.

Heute betreuen insgesamt 15 professionell ausgebildete Pädagoginnen Kinder von 15 Monaten bis sechs Jahren nach einem reformpädagogischen Ansatz in Kleingruppen. Das Kinderhaus bietet seine Leistungen ganztägig von 7 bis 17 Uhr sowie ganzjährig an, Mittagsbetreuung und -essen sind selbstverständlich. „Mit dem Kinderhaus unterstützen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, damit sie Arbeit und Familienleben nach ihren persönlichen Wünschen und Vorstellungen gestalten können“, betont Vereinsobfrau Manuela Lehner-Künz. Aufgrund der Internationalität von ALPLA arbeiten Menschen aus der ganzen Welt an den Standorten Hard und Fußach. Das Kinderhaus spielt eine wichtige Funktion bei der Integration dieser Familien.

Hand in Hand
„Soziales und wirtschaftliches Denken und Handeln ergänzen sich, davon sind wir überzeugt. Kinderbetreuung, die Familien und ALPLA als Arbeitgeber arbeiten Hand in Hand. Das Kinderhaus ist Teil unserer Unternehmensidentität und bereichert diese enorm“, sagt HR-Manager Uwe Breuder. Arbeits- und Betreuungszeiten können flexibel aufeinander abgestimmt werden, vor allem in schwierigen Situationen wie Krankheit oder Trennung ist das für alle Beteiligten von besonderem Wert. Weitere Maßnahmen wie flexible Arbeitszeiten, freiwillige Sozialleistungen und seit Sommer 2017 ein betriebliches Ferienprogramm für Schulkinder runden das Paket für ALPLA Mitarbeiter ab.


Großes Geburtstagsfest für alle
„Wir haben in den letzten zehn Jahren gemeinsam viel erreicht, das wollen wir feiern“, ist Vereinsobfrau Manuela Lehner-Künz zufrieden. „Aber auch beim Feiern wollen wir das Augenmerk auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf lenken.“ 

Bis zum Sommer 2018 sind zahlreiche interne und öffentliche Veranstaltungen geplant. Für die ALPLA Kids stehen unter anderem ein Puppentheater, Dingsda, ein Ausflug ins Ravensburger Spieleland und die Geburtstagsparty im Juni auf dem Programm. Die Jubiläumsveranstaltungen für die Öffentlichkeit finden im Veranstaltungszentrum Spannrahmen in Hard statt. Nach einem Mitmachkonzert am 17. Oktober findet im Jänner 2018 ein Vortrag von Ex-Fußballschiedsrichter Babak Rafati statt. Den Abschluss macht die Pädagogin Susanne Mierau. Sie hält im Mai einen Vortrag über Eltern-Blogs. Die geringen Eintrittsgelder kommen karitativen Zwecken zugute.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Jetzt im Fokus auf VOL.AT
  3. ALPLA Kinderhaus feiert Geburtstag
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.