GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Tuama an Bom um?“

Väter und Kinder erkundeten mit Experte Helmut Muxel die heimischen Baumarten.
Väter und Kinder erkundeten mit Experte Helmut Muxel die heimischen Baumarten. ©Vorarlberger Familienverband
Am Samstag, den 29.07.2017 veranstaltete der Familienverband Alberschwende gemeinsam mit motivierten Vätern und Kindern die Veranstaltung „Gomm‘r is Holz!“.

Die Teilnehmer trafen sich um 9 Uhr morgens im Weitloch an der Abzweigung zum Wasserfall. Zum Glück der Veranstaltung spielte auch das Wetter sehr gut mit. So konnten gemeinsam die heimischen Baumarten erkundet werden. Experte Helmut Muxel erklärte den wichtigen Zusammenhang von Wald und Wild und beobachtete mit den Teilnehmern Baumkrankheiten etwas näher. Als Höhepunkt der Veranstaltung hat man einen „Bom umtua“. Die Esche, die von Helmut Muxel und seinem Sohn Simon gefällt wurde, war einer der erkrankten Bäume. Die Kinder freuten sich, „Rundlinge“ vom gefällten Baum mit nach Hause nehmen zu dürfen. Zum Abschluss des Ausflugs gab es noch eine kleine Stärkung für jeden.

Alle Fotos der Veranstaltung finden Sie unter www.vater-sein.at/gommr-is-holz.

 

„Gomm’r is Holz! (mit Dätta)“ war eine der vielen Veranstaltungen des Sommerprogramms des Familienverband Alberschwende. Hier geht’s zur Veranstaltungsübersicht: www.familie.or.at/sommerprogramm2017

 

Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Projektes Vater sein! durchgeführt. Das Projekt wird vom Land Vorarlberg und dem Fonds Gesundes Österreich gefördert.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Alberschwende
  3. „Tuama an Bom um?“
Kommentare
Noch 1000 Zeichen