GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austrian Open Armwrestling: Teilnehmer aus 10 Nationen treten in Alberschwende an

Zum zweiten Mal veranstaltet der "Armsportverein Alberschwende" die "Austrian Open". Dabei treten rund 100 Teilnehmer aus zehn Nationen gegeneinander an. VOL.AT hat beim Training des Vereins vorbeigeschaut und sich erklären lassen, auf was es beim Armwrestling ankommt.

Philipp und seine Freunde waren schon auf zahlreichen Turnieren in ganz Europa. Bis vor zwei Jahren wurden die “Austrian Open” in Osttirol ausgetragen. Aufgrund der lange Anreise haben viele auf eine Teilnahme verzichtet. Durch den neuen Austragungsort sind mittlerweile zehn Nationen an dem Event vertreten.

Technik für Sieg ausschlaggebend

Am Samstag startet das Sportevent um 10 Uhr mit dem Wiegen. Nachdem die Armwrestler in die einzelnen Gewichtsklassen eingeteilt werden, startet die erste Runde der Damenklasse. Um zirka 19 Uhr wird das große Finale der Herrenklasse ausgetragen. Für diesen Wettbewerb trainieren die Teilnehmer seit Monaten. Der “Armsportverein Alberschwende” trainiert rund 45 Minuten pro Woche . Neben Muskeln spielt vor allem die Technik eine wichtige Rolle bei diesem Sport. Ein schneller Start und ein stabiles Handgelenk sind für einen Sieg ausschlaggebend.

Philipp Sohm beim Finale der Gewichtsklasse 95 Kilo

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Alberschwende
  4. Austrian Open Armwrestling: Teilnehmer aus 10 Nationen treten in Alberschwende an
Kommentare
Noch 1000 Zeichen