AK warnt vor “Abzocke vor der Haustüre”

7Kommentare
AK warnt vor mutmaßlichen Betrügern.
AK warnt vor mutmaßlichen Betrügern. - © Symbolbild/Bilderbox
Die Arbeiterkammer Vorarlberg warnt vor “fahrenden Handwerkern”: Diese würden viel Geld für minderwertige Arbeit verlangen.

„Fahrende Handwerker“, die es im Ländle vor allem auf ältere Mitbürger abgesehen haben, gehen von Tür zu Tür und bieten ihre handwerkliche Hilfe zu verlockend günstigen Preisen an. Wer darauf reinfällt, sieht sich jedoch mit einer unverschämt hohen Rechnung für nur minderwertige Arbeit konfrontiert. Der AK-Konsumentenschutz warnt eindringlich davor, diese Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Gutgläubige Bürger in Falle gelockt

Sie reinigen den Vorplatz, die Fassade oder die Terrasse und bieten Malerarbeiten aller Art – und das angeblich zu so günstigen Preisen, dass man kaum widerstehen kann. Doch hinter diesen verlockenden Angeboten steckt dann meist nur minderwertige Arbeit, für die plötzlich viel höhere Geldbeträge verlangt werden. Deshalb rät die AK-Konsumentenberatung zur Vorsicht: Bei den vermeintlichen Fachleuten handelt es sich sehr wahrscheinlich um Schwindler, die über keine Gewerbeberechtigung verfügen und gutgläubige Mitbürger mit Lügen in ihre Falle locken wollen.

AK: Umgehend Polizei verständigen

Stehen die Abzocker vor der eigenen Haustüre wird dringend geraten, deren Angebote entschlossen abzulehnen und keinesfalls An- oder Vorauszahlungen zu leisten. Jegliche Druckversuche der angeblichen Handwerker werden am besten ignoriert. Ebenso ist es ratsam, umgehend die Polizei zu verständigen. Besonders dann, wenn bereits mit den Arbeiten begonnen wurde, um Druck aufzubauen. Denn sobald die „Handwerker“ auf Gegenwind stoßen oder nach ihrer Berechtigung gefragt werden, sind sie schneller weg, als sie da waren.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- 15 Jahre Haft für Mord- und Ra... +++ - Frauen an die Macht: 10. Vorar... +++ - Vorarlberg: Zwei Verletzte bei... +++ - Eislaufen im T-Shirt in Hohene... +++ - Vorarlberg: Landesbudgetentwur... +++ - Andelsbuch: Stark alkoholisier... +++ - Lustenau: Grüne befürchten Ver... +++ - Der BayWa-Gartentipp auf VOL.A... +++ - Verkehrssicherheitswoche 2017:... +++ - Ausgezeichnete Orgelklänge - M... +++ - Vorarlbergs Seilbahner sind ge... +++ - Roboterpferd von Ländle-Tüftle... +++ - Vorarlberg braucht mehr Tagesm... +++ - Vorarlberg: Wirrer Raub- und M... +++ - Vorarlberg: Neunjähriger mit A... +++
7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung