Aigner verlängerte Vertrag in Altach um weiteres Jahr

3Kommentare
Stürmer-Routinier seit 2012 bei den Vorarlbergern.
Stürmer-Routinier seit 2012 bei den Vorarlbergern. - © VOL.AT/Steurer
Stürmer-Routinier Hannes Aigner hat seinen auslaufenden Vertrag beim Fußball-Bundesligisten SCR Altach um ein Jahr bis Sommer 2018 verlängert. Das gab der aktuelle Tabellenvierte am Donnerstag bekannt. Aigner spielt seit 2012 für die Vorarlberger, bisher gelangen ihm im Altach-Dress 70 Treffer.

“Hannes Aigner ist seit Jahren eine wichtige Stütze in unserer Mannschaft, der in jeder Saison seine Tore gemacht hat. Mit seiner Erfahrung ist er für die Entwicklung der jungen Spieler von großer Bedeutung”, sagte Altachs Sport-Geschäftsführer Georg Zellhofer über den 36-Jährigen.

“Fühle mich wieder topfit”

Die erste Saisonhälfte hatte Aigner wegen einer langwierigen Zehenverletzung verpasst. “Ich fühle mich nach der Verletzung wieder topfit”, erklärte der Tiroler. In Altach habe er eine “zweite Heimat” gefunden. “Meine Identifikation für den Verein ist sehr hoch.”

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Verfolgungsjagd in Vorarlberg:... +++ - Abschiebung nach Afghanisgtan:... +++ - Auma Obama in Vorarlberg: "Wir... +++ - Vorarlberg: Sonderegger und Me... +++ - Abwasserbeseitigung in Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Achraintunnel ab M... +++ - Prozess um Tierquälerei in Vor... +++ - Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung