Akt.:

Afghane wollte Kontrahenten mit Küchenmesser umbringen

Das Küchenmesser hatte der 27-Jährige in seiner Umhängetasche. Das Küchenmesser hatte der 27-Jährige in seiner Umhängetasche. - © Bilderbox
Mit dem Umbringen bedroht wurden am Donnerstag zwei Afghanen von einem 27-jährigen Landsmann. Die beiden Männer alarmierten daraufhin die Polizei, die den Beschuldigten mit einem Küchenmesser in der Tasche erwischte.

Die beiden Afghanen erstatteten am Donnerstag gegen 11.30 Uhr Anzeige bei der Polizei und meldeten, dass sie telefonisch mit dem Umbringen bedroht wurden. Der Täter bestellte die beiden in den Lehener Park. Die Polizei ging daraufhin mit einem der Afghanen in den Park, der den Beschuldigten, ein 27-jähriger Afghane, auch gleich identifizieren konnte. Bei der Kontrolle des Mannes fanden die Polizeibeamten tatsächlich ein Küchenmesser in der Umhängetasche des 27-Jährigen. Er wurde festgenommen.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Einbruchsserie hält Polizei auf Trab
Zahlreiche Einbruchsdiebstähle haben die Salzburger Polizei am Mittwoch auf Trab gehalten. Allein in der Stadt Salzburg [...] mehr »
Heftige Gewitter über Salzburg fordern Feuerwehren
Heftige Gewitter sind am späten Mittwochabend über der Stadt Salzburg und dem Flachgau niedergegangen. Der Starkregen [...] mehr »
Fahrgast bestritt Beißen zweier Kontrollorinnen
Bei einem Gerangel in einem Salzburger O-Bus biss ein Einheimischer zwei Kontrollorinnen. Im Prozess bestreitet er [...] mehr »
Salzburger Polizei klärte vier brutale Raubüberfälle
Die Salzburger Polizei hat vier Überfälle aus dem Vorjahr geklärt, bei denen zwei vorerst unbekannte Täter Passanten [...] mehr »
Salzburger Privatkliniken fusionieren
Nach den öffentlichen fusionieren in Salzburg jetzt auch private Kliniken und versuchen, sich durch optimale Auslastung [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!