Ägypten: Muslimbruder Mursi gewann Präsidentenwahl - mit 51,7 Prozent

1Kommentar
51,7 Prozent für Mursi. 51,7 Prozent für Mursi. - © AP
Die ägyptische Wahlkommission hat Mohammed Mursi von der islamistischen Muslimbruderschaft als Sieger der Präsidentenwahl bekanntgeben.

0
0

Der Vorsitzende der Kommission, Farouq Sultan, machte das Ergebnis am Sonntag kund. Ahmed Shafik, früher Premier unter dem im Vorjahr gestürzten Langzeit-Präsidenten Hosni Mubarak, ist Mursi demnach in der Stichwahl vom 16./17. Juni unterlegen. Mursi wird demnach ab 1. Juli der erste freigewählte Präsident Ägyptens.

51,7 Prozent für Mursi

Mursi von der Muslimbruderschaft erhielt laut Wahlkommission in der Stichwahl 51,7 Prozent der Stimmen. Shafik zog demnach mit knapp 48,3 Prozent den Kürzeren. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 51 Prozent.Kairo. Tausende Anhänger der Muslimbrüder auf dem Tahrir Platz in Kairo brachen nach der Bekanntgabe in Jubel aus. Viele riefen: "Gott ist groß!"

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!