Abenteuer Sportcamp: Das große Vorarlberger Kindersportfestival

Von Rebekka Madlener (VOL.AT)
Akt.:
Feldkirch – Am Montag startet das große Vorarlberger Kindersportfestival. Heuer hat das Abenteuer Sportcamp rund 2.500 Teilnehmer. Mit 30 Standorten in Vorarlberg haben die Kinder über fünf Wochen die Möglichkeit mehr als 1.000 verschiedene Angebote zu nutzen. Im VOL.AT-Gespräch erklärt Organisator Wolfgang Bauer, was sie genau erwartet.

Am Abenteuer Sportcamp teilnehmen können Kinder zwischen 6 und 14 Jahren. Sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag finden jeweils drei Sporteinheiten statt. Besonders ist hier, dass die Kinder selbst wählen können, was sie machen möchten. Die Auswahl an den angebotenen Spielen ist beachtlich. Von altbekannten Spielen, wie Piratenfangen, bis hin zu ganz neuen, wie der fliegende Holländer.

Aktive Regenerationsphase

VOL.AT/Madlener VOL.AT/Madlener ©

Das große Vorarlberger Kindersportfestival

Da die Kinder von 9:00 Uhr morgens bis 16:30 in den Sportcamps sind, wird für ein reichhaltiges und gesunheitsorientiertes Mittagessen gesorgt. Der Betreuerstab besteht in erster Linie aus Lehrer, diese wissen ganz genau, was wichtig ist. Deshalb ist eine aktive Regenerationsphase nach dem Mittagessen eingeplant.

Vollkommen ausgebucht

VOL.AT/Madlener VOL.AT/Madlener ©

Ab ersten April konnten Eltern ihre Kinder für das Abenteuer Sportcamp anmelden. Mit 2.500 Kindern ist die Veranstaltung vollkommen ausgebucht. Falls sich dennoch jemand spontan für das Sportcamp interessiert, kann man sich auf die Warteliste einschreiben. Für 2017 können die Eltern ihre Kinder wieder ab ersten April für das Kindersportfestival anmelden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Großeinsatz bei Ac... +++ - Vorarlberg: Schallende Ohrfeig... +++ - Klage: Im Lift am Dornbirner B... +++ - Vorarlberg: Unbekannte zerstec... +++ - Naturgewalt in der Ägäis - Vor... +++ - Impfstoffengpässe auch in Vora... +++ - Antenne Vorarlberg Badespass -... +++ - Lauterach: Bauarbeiten in der ... +++ - Nachruf: Rosa Russ (1924–2017)... +++ - Anrainer vs. Großprojekte - Vo... +++ - Vorarlberg: Arbeiter in Gaschu... +++ - Vorarlberg: Alkoholisierter Ma... +++ - Mädchen flüchtet nach Unfall i... +++ - Vom Balkon gestürzt: Tödlicher... +++ - Neue Stadtbücherei für Dornbir... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung
NULL