Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

A2: 29-Jährige stirbt nach Unfall auf Schneefahrbahn in NÖ

Auf der A2 in NÖ kam es am Mittwoch zu einem tödlichen Unfall.
Auf der A2 in NÖ kam es am Mittwoch zu einem tödlichen Unfall. ©PRESSETEAM DER FEUERWEHR WIENER NEUSTADT
Am Mittwoch führte der Schneefall auch in Niederösterreich zu Behinderungen und mehreren Feuerwehreinsätzen nach Verkehrsunfällen. Auf der A2 (Südautobahn) nahe Wöllersdorf überschlug sich ein Auto. Für die 29-jährige Lenkerin kam jede Hilfe zu spät - sie starb noch an der Unfallstelle, berichtete die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt.

Den Angaben zufolge hatte sich der Pkw mit Badener Kennzeichen kurz nach 6.00 Uhr überschlagen. Ein Kleintransporter dahinter konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem auf dem Dach liegenden Auto in die rechte hintere Seite. Beide Fahrzeuge verkeilten sich ineinander. Der Pkw wurde seitlich regelrecht aufgerissen. Ersthelfer zogen die Lenkerin aus dem Fahrzeug und begannen noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte mit den Reanimationsmaßnahmen. Die Frau starb jedoch noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Kleintransporters wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Schnee: Tödlicher Verkehrsunfall auf Südautobahn in NÖ

Die A2 wurde für die Dauer des Einsatzes teilweise auf eine Spur verengt. Dadurch kam es zu Verzögerungen im Frühverkehr.

Kurz darauf kam ein Pkw auf der Autobahn beim Rastplatz Wiener Neustadt ins Schleudern. Für die FF Wiener Neustadt folgten noch drei weitere Fahrzeugbergungen. Solche absolvierten Einsatzkräfte auch im Bezirk Baden, weil Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen im Graben landeten. So musste etwa die B17 im Bereich Teesdorf wegen Bergungsarbeiten kurzfristig gesperrt werden, teilte das Bezirkskommando mit.

Laut dem Landespressedienst waren in Niederösterreich am Mittwoch sämtliche Straßenmeistereien im Einsatz – in Summe rund 1.000 Bedienstete mit 360 eigenen Räum- und Streufahrzeugen. Dazu kamen 250 angemietete Winterdienstfahrzeuge. Kettenpflicht für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen galt im Bezirk Neunkirchen auf der L175 von Trattenbach bis zur Landesgrenze.

Weitere Unfälle auf der A2 in Niederösterreich

Zwei Lkw und ein Pkw waren am Mittwoch in einen Auffahrunfall auf der A2 (Südautobahn) involviert, teilte das Bezirksfeuerwehrkommandos Baden mit. Die Kollision und die folgenden Aufräumarbeiten sorgten in Fahrtrichtung Süden für erhebliche Behinderungen. Verletzt wurde niemand.

Zwischen Leobersdorf und Wöllersdorf (Bezirk Wiener Neustadt) hatte ein ungarischer Sattelkraftfahrzeuglenker offenbar übersehen, dass ein vor ihm auf dem ersten Fahrstreifen fahrender Mulden-Lkw verkehrsbedingt abbremste. Er versuchte noch, seitlich auf die zweite Spur auszuweichen, krachte aber mit der rechten Fahrzeughälfte frontal in das Heck des beladenen Lastwagens. Außerdem wurde ein Pkw seitlich touchiert.

Entgegen ersten Befürchtungen war kein Lenker eingeklemmt. Das ungarische Schwerfahrzeug wurde stark beschädigt. Den Abtransport übernahm ein privates Abschleppunternehmen. Während der Arbeiten stand dem Verkehr nur der dritte Fahrstreifen zur Verfügung. Der Stau reichte in der Folge bis Kottingbrunn zurück.

Noch während des Einsatzes wurde über Funk einige Kilometer weiter – vor Wöllersdorf in Richtung Süden – ein weiterer Unfall gemeldet. Ein Lenker war mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und landete im Grünstreifen. Nach der Bergung durch die Feuerwehr konnte der Mann seine Fahrt fortsetzen.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Niederösterreich
  • A2: 29-Jährige stirbt nach Unfall auf Schneefahrbahn in NÖ
  • Kommentare
    Noch 1000 Zeichen