“99 fragt nach”: Digitale Revolution – Fluch oder Segen?

1Kommentar
Speaker Klaus Kobler referiert das Thema Digitalisierung.
Speaker Klaus Kobler referiert das Thema Digitalisierung. - © Screenshot
Feldkirch – Der FC Tosters organisiert regelmäßig Vorträge, bei denen freiwillige Spenden für einen guten Zweck gesammelt werden. Am heutigen Donnerstagabend steht das Thema “Digitale Revolution – Fluch oder Segen einer neuen Welt?” auf dem Programm.

Zukunftsforscher und Speaker Klaus Kofler ist sich über eines sicher: Der Mensch wird den digitalen Fortschritt nicht mehr stoppen können. Am Donnerstag, 18.05.2017 um 19:30 referiert er im Alten Hallenbad in Feldkirch zum Thema Digitalisierung. Zu den Auftraggebern von Klaus Kofler gehören ansonsten Firmen wie BMW, Deutsche Telekom, Siemens oder Red Bull.

Der FC Tosters 99 organisiert regelmäßig Vorträge im Rahmen von „99 fragt nach“. Der gesamte Reinerlös aus freiwilligen Spenden bei diesen Veranstaltung wird jeweils an eine soziale Aktion gespendet.

Infos zur Veranstaltung “99 fragt nach”:

Wann: Donnerstag, 18. Mai
Wo: Altes Hallenbad Feldkirch
Freier Eintritt, freiwillige Spenden zugunsten des Angebotes “Autismus-Spektrum-Störung” der Aqua Mühle Vorarlberg

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- "Tag der Schulen" in der Walga... +++ - Einbrüche in mehrere Vorarlber... +++ - Lebensretter Johannes Purin im... +++ - Bayerische Polizei nahm gesuch... +++ - Der SCR Altach im Europacup: V... +++ - Vorarlberg: Keine Regenbogenfa... +++ - OJA-Vorarlberg feiert Tag der ... +++ - Johannes Rauch: Kommentare zur... +++ - Nach Großbrand: Versteigerung ... +++ - Bus und Bahn in Vorarlberg: Ha... +++ - Zweiter Bauabschnitt im ÖBB-Gü... +++ - Vorarlberg: Familienaktion "Re... +++ - Dalaas: Hubschrauberflüge sorg... +++ - Vorarlberg: Hohentwiel wird wi... +++ - Trendsporthalle Dornbirn: "War... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung