GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

80.000 Euro für Kleinkinobetriebe

LR Kaufmann:
LR Kaufmann: "Klares Bekenntnis zu Vielfalt und lokalem Angebot". ©SXC
Bregenz - Das Land unterstützt Vorarlbergs Kleinkinobetriebe im Jahr 2012 mit 80.000 Euro - um 40.000 Euro mehr als im vergangenen Jahr.
Metro erstrahlt in neuem Look
Cashcow der Cineplexx-Gruppe
Hightech-Kino in altem Gebäude

Die zusätzliche Vergabe von Fördermitteln basiere auf einer gemeinsamen Analyse des Landes und der Kinobetreiber, informiert Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann: “Mit der Unterstützung legt das Land ein klares Bekenntnis zur Vielfalt und zum lokalen Angebot in Vorarlberg ab”.

Der Dominanz der Multiplex-Kinos entgegen

Modernisierungsmaßnahmen sowie die kostenintensive Umrüstung auf neueste digitale 3D-Projektionsstandards haben auf Seiten der Kleinkinobetreiber in den letzten Jahren erheblichen Investitionsaufwand erforderlich gemacht. Die Erneuerung der Infrastruktur war jedoch nötig, um der Dominanz der großen Multiplex-Kinos erfolgreich entgegentreten zu können.

Mit zusätzlichen Angeboten abseits der Hollywood-Blockbuster gelingt es den Klein- und Traditionskinos im Land, allen Kinofreunden ein vielfältiges und kulturell anspruchsvolles Programm anzubieten. “Der Erhalt der lokalen Standorte sichert ein vielfältiges Programmangebot und sorgt für eine nahezu flächendeckende Versorgung in allen Landesteilen”, betont Kulturlandesrätin Kaufmann. Die Mittel-Erhöhung sei ein wichtiger Impuls für die Kleinlichtspielunternehmen. Darüber hinaus würden auch die mit ihnen zusammenarbeitenden Filmklubs im Land profitieren.

Ausdrücklich begrüßt wird die Entscheidung des Landes von den Kulturamtsleitern und den Kulturverantwortlichen der Vorarlberger Städte und der Marktgemeinde Lustenau – weil es wichtig sei, die lokalen Standorte zu erhalten und die Spielstätten für die Filmklubs zu sichern. (VLK)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Bregenz
  4. 80.000 Euro für Kleinkinobetriebe
Kommentare
Noch 1000 Zeichen