GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

60 Prozent der Vorarlberger fahren mit dem Auto zur Arbeit

Fast Hälfte der Autofahrten kürzer als 5 Kilometer
Fast Hälfte der Autofahrten kürzer als 5 Kilometer ©VOL.AT/Steurer
Bregenz - Am Freitag findet europaweit der Autofreie Tag statt. Eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt, dass die Vorarlberger im Schnitt rund 2.860 Kilometer pro Jahr mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen.

Rund eine Milliarde Kilometer legen die Vorarlberger pro Jahr mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurück im Alltagsverkehr zurück, macht der VCÖ aufmerksam. Das entspricht der Distanz von rund drei Mal zur Sonne und wieder retour. Pro Person und Jahr sind es rund 2.860 Kilometer.

Viele kurze Autofahrten

Fast die Hälfte der Autofahrten ist jedoch kürzer als fünf Kilometer und damit in Radfahrdistanz. Der Besetzungsgrad – also die Zahl der Personen, die im Auto sitzen – ist in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. Heute sitzen im Schnitt nur mehr 116 Personen in 100 Pkw.

Rund 60 Prozent der Vorarlberger Beschäftigten fahren mit dem Auto zur Arbeit. Betriebliche Incentives für umweltfreundliche Mobilität der Beschäftigten sollen steuerlich entlastet werden, sieht der VCÖ das Finanzministerium gefordert.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. 60 Prozent der Vorarlberger fahren mit dem Auto zur Arbeit
Kommentare
Noch 1000 Zeichen