GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

7.000 Läufer trotzten dem Regen beim Bodenseemarathon

Bregenz -  Am Sonntag um 11 Uhr erfolgte am Seehafen in Lindau der Startschuss für die sechste Auflage des Sparkasse Marathons. Über 7000 Top- und Hobbysportler haben bei diesem Mega-Laufevent teilgenommen.
Zu den Ergebnislisten
6. Sparkasse Marathon - Abschlusspressekonferenz
Verregneter Marathon am Bodensee
Tapfere Marathonläufer

Bei widrigsten Wetterbedingungen hat Titus Kosgei aus Kenia  am Sonntag den Bodenseemarathon gewonnen.  Kosgei benötigte für die 42 Kilometer zwei Stunden, 14 Minuten und 25 Sekunden. Bester Vorarlberger wurde Andreas Gehrer als Fünfter.

Bei den Damen sorgte Ednah Kimaiyo aus Kenia für einen neuen Streckenrekord.  Die 24-Jährige sicherte sich mit der Spitzenzeit von zwei Stunden, 35 Minuten und 27 Sekunden den Sieg.

Die Dornbirnerin Sabine Reiner gewann den Halbmarathon in einer Zeit von einer Stunde, 16 Minuten und 39 Sekunden. Zweite wurde die Andelsbucherin Sandra Urach. Bei den Herren siegte der Deutsche Christoph Kuhm. Bester Vorarlberger wurde Martin Kessler als Siebenter.

Start in Lindau

Die Läufer starteten in Lindau, passierten Lochau, Bregenz, Hard, Fußach, Höchst und St. Margarethen. Von dort ging es zurück nach Bregenz, wo der Zieleinlauf stattfand.

Zieleinlauf der Siegerin

Liveticker zum Nachlesen 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. 7.000 Läufer trotzten dem Regen beim Bodenseemarathon
Kommentare
Noch 1000 Zeichen