GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Start für Generalsanierung des Jagdberg Areals

Noch im September soll mit der Generalsanierung begonnen werden.
Noch im September soll mit der Generalsanierung begonnen werden. ©Land Vorarlberg
Schlins - Am Freitag erfolgte der Start für die Generalsanierung des Jagdberg Areals in Schlins. „Damit schaffen wir bestmögliche Rahmenbedingen für diese wichtige Sozialeinrichtung“, sagte Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser.


Bis auf die vor rund drei Jahren umfassend erneuerte “Alte Schule” sollen sämtliche Gebäude am Areal bau- und haustechnisch sowie energetisch auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden. Das Areal wird in drei Etappen umgebaut. Bauprovisorien soll es dabei nicht geben. Begonnen wird im September 2017 mit der Turnhalle (bis Mai 2018). Von Mai 2018 bis Juni 2019 werden die Schule und das Verwaltungsgebäude generalsaniert. In der dritten Bauetappe (2022 bis 2023) wird das Wohnheim umfassend erneuert. Die Gesambaukosten belaufen sich auf 15,3 Millionen Euro netto.

Hohe heimische Wertschöpfung

Mehr als 20 Betriebe sind an der Generalsanierung beteiligt, informierte der Landesstatthalter: „Es spricht für die Vielfalt und die Fähigkeiten des Vorarlberger Handwerks, dass regionale Experten für jeden Bedarf verfügbar sind und die Ausführung zeitgerecht und in hoher Qualität erfolgen kann.“

An der Sozialpädagogischen Schule Jagdberg werden Kinder und Jugendliche im Pflichtschulalter unterrichtet, die aufgrund ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung eine spezifische Begleitung und Förderung benötigen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Vorarlberg: Start für Generalsanierung des Jagdberg Areals
Kommentare
Noch 1000 Zeichen