Akt.:

49-jähriger Lenker bei Zusammenstoß mit Zug im Bezirk Baden getötet

Wiener wurder bei Zusammenstoß mit Zug in Baden getötet Wiener wurder bei Zusammenstoß mit Zug in Baden getötet - © APA
Im Bezirk Baden wurde ein 49-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall getötet. Der Pkw-Lenker war mit seinem Fahrzeug frontal mit einem Zug zusammengestoßen und mehrere hundert Meter mitgeschleift worden.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag, den 6. September 2012 in den Abendstunden. Der Mann aus dem Bezirk Wien-Umgebung war in Trumau in Bezirk Baden mit seinem Fahrzeug frontal in einen Zug gekracht.

Wiener wurde 400 Meter von Zug mitgeschleift

Der Mann war mit seinem Pkw auf der Landesstraße 156 in Richtung Trumau unterwegs und dürfte laut Sicherheitsdirektion Niederösterreich aus bisher unbekannter Ursache den mit Halbschranken und Lichtzeichen gesicherten, geschlossenen Bahnübergang übersehen haben.

Er stieß mit seinem Auto gegen den Schranken und wurde vom heranfahrenden Güterzug erfasst. Durch den Aufprall wurde der Pkw unter der Lokomotive eingeklemmt und mitgeschleift. Um der Feuerwehr die Bergearbeiten zu ermöglichen, mussten die ÖBB zuvor die Leitungen erden, berichtete “orf.at”. Das Unfallopfer konnte von den Einsatzkräften nur mehr tot geborgen werden.

(Red./APA)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Schweiz: Haben geplanten IS-Anschlag in Europa verhindert
Die Schweizer Behörden haben nach eigenen Angaben vor einem halben Jahr einen möglichen Anschlag der extremistische [...] mehr »
170 kg Heroin bei Moskau beschlagnahmt
Russische Ermittler haben in der Nähe des Moskauer Flughafens Domodedowo 170 Kilogramm Heroin mit einem [...] mehr »
Großbrand in Pariser Radiogebäude unter Kontrolle
Dicke Rauchwolken über Paris: Wegen eines Feuers ist ein Sendergebäude in der französischen Hauptstadt evakuiert [...] mehr »
Weiter Arbeiten zur Bergung der Kumpel in Türkei
Drei Tage nach dem Grubenunglück in der Südtürkei haben Rettungsmannschaften am Freitag weiter versucht, zu den 18 [...] mehr »
Suche nach Erdrutsch-Opfern in Sri Lanka stockt
Starker Regen und die Gefahr neuer Erdrutsche erschweren die Suche nach Dutzenden Verschütteten in Sri Lanka. Der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!