GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

46. Wolfgangseelauf

©ULC Bludenz
Traumhaftes Wetter und perfekte Temperaturen herrschten beim Salzkammergut-Klassiker. Seit nunmehr 46 Jahren zählt der Internationale Wolfgangseelauf zu den Höhepunkten im österreichischen Laufherbst.

Mit 5.000 Anmeldungen über die Distanzen Marathon, 27 km, 10 km und 5,2 km konnte ein neuer TeilnehmerInnenrekord erzielt werden. Zahlreiche ZuschauerInnen sorgten beim Klassiker über 27 km entlang der Strecke von St. Wolfgang über St. Gilgen und Strobl zurück nach St. Wolfgang zudem für ausgezeichnete Stimmung. Vom ULC Bludenz waren sieben LäuferInnen am Start und konnten drei Podestplätze erreichen: mit Fabian Kessler 3. Rang M-U18, Gabi Marte 2. Rang W45 und Richard Föger 3. Rang M50. Gerhard Marte konnte einmal mehr seine Stärke zeigen und verbesserte seine Laufzeit im Vergleich zum letzten Jahr um über 20 Sekunden.

 

 

Ergebnisse:

5,2 km

18. Fabian Kessler 22:18 / 3. M-U18

65. Richard Föger 23:57 / 3. M-50

66. Gabi Marte 23:58 / 2. W-45

298. Sabrina Marte 31:29 / 21. W-U16

560. Michaela Nussbaumer 36:09 / 27. W-40

10 km

40. Gerhard Marte 40:06 / 5. M-45

1055. Peter Kaufmann 1:00:25 / 54. M-55

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bludenz
  3. 46. Wolfgangseelauf
Kommentare
Noch 1000 Zeichen