Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

291 Millionen Euro: Meusburger erzielt Rekordumsatz

Die Meusburger Gruppe mit Hauptsitz in Wolfurt schließt das Jahr 2017 mit dem Rekordumsatz von 291 Millionen Euro ab.
Die Meusburger Gruppe mit Hauptsitz in Wolfurt schließt das Jahr 2017 mit dem Rekordumsatz von 291 Millionen Euro ab. ©Meusburger
Die Meusburger Gruppe mit Hauptsitz in Wolfurt schließt das Jahr 2017 mit einem neuen Rekordumsatz von 291 Millionen Euro ab. Die Umsatzsteigerung betrug 8 Prozent.

Das Jahr 2017 war für die Meusburger Gruppe mit Hauptsitz in Wolfurt ein in mehrerlei Hinsicht sehr erfolgreiches Jahr. Das Familienunternehmen erzielte mit 291 Millionen Euro einen neuen Rekordumsatz, was einer Steigerung von über 8 Prozent zum Vorjahr entspricht. Zudem wurde der größte Erweiterungsbau der Firmengeschichte in Wolfurt im Oktober mit einem Tag der offenen Tür mit 4.500 Besuchern feierlich eröffnet.

Auf rund 8.700 Quadratmetern entstand neben dem dritten Hochregallager mit 2.400 Kassettenplätzen auch ein automatisches Kleinteilelager mit derzeit über 30.000 Lagerplätzen. Damit sei eine noch schnellere Kommissionierung und Lieferung an die Kunden möglich, so die Verantwortlichen via Aussendung. Als weiteres Highlight wird die neue Lehrwerkstatt bezeichnet, welche noch mehr Platz für die Ausbildung mit den höchsten technischen Standards biete. “Dank der Investitionen in die Ausbildung der eigenen Fachkräfte ist das Unternehmen auch für die Zukunft bestens gerüstet”, lautet es von Seiten der Verantwortlichen weiter.

Alles aus einer Hand

Das Familienunternehmen führt das kontinuierliche Umsatzplus auf die strategischen Maßnahmen der letzten Jahre zurück: neben der Erweiterung des Produktportfolios auf mittlerweile über 86.000 Artikel für den Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau sei der Fokus auf die Vergrößerung des Verkaufsteams gelegt worden. Zudem habe auch die 2016 zur Meusburger Gruppe gestoßene PSG zum Erfolg im abgelaufenen Jahr beigetragen: “Die Produktportfolios von Meusburger und PSG ergänzen sich perfekt. Dadurch erhalten die Kunden mit den Meusburger Normalien und den Heißkanal- und Regelgeräten der PSG das komplette Paket aus einer Hand“, informiert Geschäftsführer Guntram Meusburger.

Positiver Blick in die Zukunft

Und das Unternehmen blickt positiv auf die nächsten Jahre: “Da wir unser ursprüngliches Umsatzziel der Meusburger Gruppe von 300 Millionen Euro bis 2020 bereits 2017 nahezu realisiert haben, konnten wir uns neue Ziele setzen. Das heißt über eine halbe Milliarde Euro bis 2025. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir die gesetzten Ziele erreichen werden”, erläutert Guntram Meusburger. Dieses kontinuierliche Wachstum garantiere den Kunden auch eine langfristige Planungssicherheit mit der Meusburger Gruppe als zuverlässigen und globalen Partner für den Werkzeug-, Formen und Maschinenbau.

Zahlen und Fakten

Umsatz 2017: 291 Millionen Euro (Plus von über 8 % gegenüber 2016)

Produkte: Normalien und Werkstattbedarf für den Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau; Heißkanal- und Regeltechnik

Katalog Artikel: 86.000 – Verfügbarkeit 97 Prozent

Kunden: Weltweit über 18.500 in 72 Ländern

Verkaufsniederlassungen: Indien, China, Türkei, USA und Mexiko

Mitarbeiter: Meusburger Gruppe: 1.550

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 291 Millionen Euro: Meusburger erzielt Rekordumsatz
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen