GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

25. Jüdisches Filmfestival Wien startet im Oktober mit Österreich-Premiere

Das 25. Jüdische Filmfestival Wien offeriert erneut ein tollen Progamm
Das 25. Jüdische Filmfestival Wien offeriert erneut ein tollen Progamm ©Jüdisches Filmfestival Wien
Zum nunmehr 25. Mal wird das Jüdische Filmfestival Wien stattfinden, ab 1. Oktober 2017 werden 55 Filme an 19 Festivaltagen in fünf Spielstätten der Bundeshauptstadt die Zuseher begeistern.

Mit Themen rund um das Judentum werden die Leinwände renommierter Arthaus-Kinos bespielt, Schwerpunkte werden dabei “Die Kibbuzbewegung”, “Jüdisch Kochen”, “Israeli Films”, “Judentum & Revolution”, sowie “Das Leben Danach” sein. Der Eröffnungsfilm “1945” Ferenc Török feiert nicht nur seine Österreich-Premiere in der Urania, sondern konnte bereits zahlreiche Preise, u.a. bei der Berlinale 2017, gewinnen.

Infos zur Veranstaltung

21558840_1533585846702162_1877143496956327833_n

Jüdisches Filmfestival Wien 2017

Wann: 1. bis 19. Oktober 2017
Wo: Mehrere Spielorte in Wien –
Urania (Eröffnungsgala, Uraniastraße 1, 1010 Wien)
Votivkino (Währinger Straße 12, 1090 Wien)
De France (Schottenring 5, 1010 Wien)
Metro Kinokulturhaus (Johannesgasse 4, 1010 Wien)
Top Kino (Rahlgasse 1, 1060 Wien)

Programm: Link zum Kalender

Tickets:
Votivkino: € 7,60 bis 8,90
De France: € 8,50
Metro Kinokulturhaus: € 8,50
Topkino: € 7,50
Link zur Facebook-Seite
Link zur offiziellen Homepage

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Kultur
  3. 25. Jüdisches Filmfestival Wien startet im Oktober mit Österreich-Premiere
Kommentare
Noch 1000 Zeichen