2. Tag am Frequency Festival: Placebo enttäuschte Fans

Von Johanna Mayer und Nina Tatschl
Akt.:
0Kommentare
Placebo-Sänger Brian Molko stürmte beim Frequency Festival nach nur einem Song von der Bühne Placebo-Sänger Brian Molko stürmte beim Frequency Festival nach nur einem Song von der Bühne - © Alexander Blach/Vienna.at
Trotz kühlerer Temperaturen und stetig stärker werdendem Wind konnte man sich am 2. Festivaltag am Frequency über eine Mischung aus Party-Musik, gestandenem Rock, alternativen Klängen und Dance erfreuen. Highlights gab es auf beiden Bühnen reichlich. Placebo sorgten als Headliner auf der Space Stage für einen kleinen Skandal. 

0
0

Bereits um 13.30 Uhr ging es am Gelände mit den ersten Acts am ersten "richtigen" Festivaltag am Frequency in St. Pölten los. Auf der "Green Stage" hatte die australische Formation Boy & Bear als erste Band mit mitreißendem Indie-Folk-Rock rasch neue Anhänger gefunden. Auf der zweiten Bühne absolvierten anschließend die Maccabees einen gelungenen Auftritt.

Die Stimmung unter den Festivalbesucher war gelassen und die Lust auf die kommenden Festivaltage war bei allen zu spüren. Am Campingplatz wurden vereinzelt Partys gefeiert und über Musik diskutiert. In der Traisen badeten, trotz kühlerer Temperaturen, zahlreiche Menschen.

Kraftklub lieferten großartige Show

Bei dem Auftritt von Kraftklub fanden sich schon am frühen Nachmittag viele Fans vor der Bühne ein. Mit Songs wie "Karl-Marx-Stadt" und "Songs für Liam" sorgte die Band für ein grölendes Publikum und ausgelassene Stimmung. Kraftklub zeigten sich am Frequency Festival von ihrer besten Seite und machten Lust auf mehr. Fans der Band dürfen sich freuen: Am 14. Oktober geben Kraftklub gemeinsam mit Casper in der Wiener Arena ein Konzert. 

Danach ging es weiter mit The Cribs, die leider Sound Probleme hatte. Trotzdem waren die Musiker  ambitioniert und  versuchten das Publikum zu animieren. Tocotronic gaben sich am Nachmittag gewohnt intim und brauchten nur geschätzte zehn Quadratmeter der großen Bühne. Nach einer knappen Stunde war der Spaß dann leider auch schon wieder vorbei.

Placebo Konzert am Frequency abgesagt

Im Anschluss zeigte Jan Delay mit seiner Band Disko No. 1 was er unter Funk Musik und Unterhaltung versteht. Der Musiker aus Hamburg brachte das Publikum mit seinen Songs "Türlich Türlich", "Oh Johnny, "Klar" und dem "Pump Up Medley" zum Tanzen. Die prägnant, nasale Stimme von Jan Delay und die funkigen Beats der Band Disko No. 1 brachten Abwechslung auf das Frequency Festival. Noel Gallager wagte sich mit seiner Band gut ein Jahr später als sein Bruder nach dem spektakulären Oasis-Split in die Öffentlichkeit. Auf der Space Stage am Frequency Festival präsentierte er seine Solo-Songs. Gewohnt lässig und in alter Oasis-Manier brachte der Brite die Songs zum Besten.

Danach sollte eigentlich das Highlight des Abends folgen: Der Auftritt von Placebo. Fans der Band wurden jedoch bitter enttäuscht. Nach einem Intro und einem Song war der Zauber schon wieder vorbei. Brian Molko stürmte nach einer Nummer von der Bühne und ließ sich nicht mehr blicken. Angeblich litt der Sänger unter einem Virus und fühlte sich nicht im Stande das Konzert am Frequency zu beenden. Bassist Stefan Olsdal übernahm den Schritt auf die Bühne und erklärte den Fans:  “Mein Sänger Brian ist nicht gut und krank”. Er versprach den Fans ein Konzert im nächsten Jahr, doch die Menge tobte. Der zweite Tag am Frequency Festival wurde unwürdig beendet. 

Am 3. Tag hoffen die Fans mit den Konzerten von The Subways, The Hives, Beasteaks, Korn und vielen Bands mehr auf ein schöneres Ende des Tages. Den Live-Ticker vom ersten, offiziellen Tag am Frequency Festival gibt es hier zum Nachlesen. Auch vom Warm Up-Day hat VIENNA.AT live berichtet. Alle weiteren Highlights gibt es im Festival-Special.

Video vom 2. Tag

Play this video

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!