Akt.:

18 Monate Gefängnis für Einmietbetrüger

Mann mit acht einschlägigen Vorstrafen hatte Hotelrechnungen von 4500 Euro nicht bezahlt. Mann mit acht einschlägigen Vorstrafen hatte Hotelrechnungen von 4500 Euro nicht bezahlt. - © Bilderbox/Symbolbild
von NEUE/Seff Dünser - Welche Sanktion ist angemessen für einen geständigen Einmietbetrüger, der einen Schaden von 4500 Euro verursacht hat? Zu 18 Monaten Gefängnis wurde nun am Landesgericht Feldkirch ein arbeitsloser 63-Jähriger wegen gewerbsmäßig schweren Betrugs verurteilt.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

Das Urteil, das der Angeklagte annahm, ist nicht rechtskräftig.

Die eineinhalbjährige Freiheitsstrafe wurde deshalb verhängt, weil der Angeklagte bereits acht einschlägige Vorstrafen aufweist. Für ihn galt ein bei der möglichen Höchststrafe um die Hälfte erhöhter Strafrahmen von sechs Monaten bis siebeneinhalb Jahren Haft. Diese Strafverschärfung nach Paragraf 39 sieht das Strafgesetzbuch für Rückfalltäter vor, die in den letzten fünf Jahren bereits zweimal wegen ähnlicher Taten im Gefängnis waren.

Im Juli und August hatte der gebürtige Innerösterreicher in drei Vorarlberger Beherbungsbetrieben genächtigt und die Rechnungen nicht bezahlt. Damit richtete er in einem Hotel in Feldkirch, einem Gasthof in Lustenau und einem Gasthaus in Dornbirn einen Gesamtschaden von 4500 Euro an. Von einem gewerbsmäßig schweren Betrug wird dann gesprochen, wenn der Schaden mehr als 3000 Euro beträgt und man sich durch die wiederkehrende Tatbegehung eine fortlaufende Einnahmequelle verschafft.

Der von German Bertsch verteidigte Angeklagte war in der Hauptverhandlung doch noch geständig und entging so einer noch höheren Haftstrafe.

Der 63-Jährige befindet sich in der Justizanstalt Feldkirch in Untersuchungshaft. Er behauptet, für die Verbüßung der Freiheitsstrafe nicht hafttauglich zu sein. Er hält sich dafür für zu krank. Ob der Mann hafttauglich ist oder nicht, wird Richter Wilfried Marte über ein ärztliches Gutachten klären lassen. Haftuntauglichkeit sieht der Gesetzgeber für die Verhängung der Untersuchungshaft nicht vor. Diese Frage stellt sich erst für rechtskräftig verurteilte Straftäter.

Werbung


Kommentare 2

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Zwei Vorarlbergerinnen wollen Topmodel 2014 werden
Am Samstag wird im Burgenland Österreichs nächstes Topmodel 2014 gekürt. Vorarlberg wird dabei von der 16-jährigen [...] mehr »
Koalitionsgespräche dauern wohl noch bis Montag
Schwarzach – "Vorarlberg in 100 Sekunden" ist die Videonachrichten-Sendung auf VOL.AT. In Kooperation mit Antenne [...] mehr »
Hohenems: Altes Bahnhofsgebäude wird abgetragen
Nächster Ausbauschritt bei der Modernisierung des Bahnhofes Hohenems: das alte Bahnhofsgebäude wird abgetragen und [...] mehr »
Kein Widerstand gegen 100 Prozent-Quote aus Vorarlberg
Die von der Bundesregierung geforderte Erfüllung einer Asylquote von 100 Prozent bis Ende des Jahres wird in Vorarlberg [...] mehr »
Stillstand beim millionenschweren Silvretta Alpin Resort in Gargellen
St. Gallenkirch - Weil der Verkauf der Luxus-Ferienappartements nur schleppend verläuft, ging dem Projektbetreiber das [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!