GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

15 neue Master-Studienplätze an der FH ab 2017/18

Meiste Plätze gehen an FH OÖ und FH Joanneum.
Meiste Plätze gehen an FH OÖ und FH Joanneum. ©FH Vorarlberg
Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) hat ab 2017/18 200 zusätzliche Master-Studienplätze an den Fachhochschulen (FH) genehmigt. Damit würden der FH-Ausbau vorangetrieben und bestehende regionale Profile gestärkt, so Mittlerlehner in einer Aussendung.

Durch den Schwerpunkt auf Master-Studiengänge erweitere man gezielt das Aus- und Weiterbildungsangebot für Fach- und Führungskräfte. Vorbehaltlich der Akkreditierung durch die Qualitätssicherungsagentur AQ Austria teilen sich die 200 Plätze auf folgende Institutionen auf: FH OÖ (34), FH Joanneum (33), FH Technikum Wien (17), FH Campus Wien (16), FH Krems, FH Kufstein, Management Center Innsbruck, FH Vorarlberg, FH Wiener Neustadt (je 15), FH Kärnten, FH St. Pölten (je zehn) und FH bfi Wien (5).

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. 15 neue Master-Studienplätze an der FH ab 2017/18
Kommentare
Noch 1000 Zeichen