Akt.:

13-Jährige als Sex-Models

Schwarzach – “VN”-Recherchen im Internet ergaben: 13- und 14-jährige Mädchen werden als Sexmodels benutzt. Der Betreiber des Portals ist ein 25-jähriger Bregenzer.

 (69 Kommentare)

Korrektur melden

Sie heißen Julia, Nina, Desiree und sind gerade einmal 13 oder 14 Jahre alt. Auf der Internetseite eines Bregenzers räkeln sie sich fast nackt in Stringtangas und in sexuell aufreizenden Posen, darunter auch Mädchen aus Vorarlberg. Man braucht nicht viel Phantasie, um zu erahnen, worum es bei diesen Fotos geht.

Ermittlungen

Die „VN“ erfuhren: Das pädophilorientierte Erotikportal wird offensichtlich von einem polizeibekannten 25-jährigen Bregenzer mitbetrieben.

Die Redaktion leitete die Information an das Landeskriminalamt weiter, das daraufhin Ermittlungen eingeleitet hat. „Wir werden das genau überprüfen, die Sache könnte auf jeden Fall strafrechtlich relevant sein, die Posen der Mädchen sind eindeutig sexuell orientiert“, so Harald Longhi, Fachmann für Internetkriminalität beim LKA. Doch bei dem lukrativen Geschäft geht es offenbar nicht nur um Teenager: Nur ein paar Klicks auf die Links der Internetseite und man gelangt zu Pornoseiten, die sogar achtjährige Kinder zeigen – alles zahlungspflichtig versteht sich. „Meistens ist es so, dass für derartige Seiten monatliche Abos abgeschlossen werden, der Betreiber der Internetseite verdient kräftig mit“, so Longhi. Die Recherchen ergaben: Der Bregenzer steht offenbar in engem geschäftlichen Kontakt mit einem umtriebigen 25-jährigen Fotografen aus der Ostschweiz, der vor kurzem im Kanton St. Gallen verhaftet wurde. Die Geschäftsadresse des Bregenzers ist auch die einer zweifelhaften Modelagentur, die sich auf Fotos und Videos von jungen Mädchen spezialisiert hat – für diese Agentur war auch der Schweizer Fotograf tätig.

Sexuelle Kontakte

Wie die Schweizer Tageszeitung “20 Minuten“ berichtete, soll der Verhaftete Minderjährige zu Fotoaufnahmen überredet und ihnen eine Karriere als Fotomodel zugesichert haben, auch Mädchen aus Vorarlberg sollen den Versprechungen geglaubt haben.

Das Vertrauen der Teenager nutzte er für pornografische Aufnahmen und er unterhielt auch geschlechtliche Kontakte mit einigen von ihnen. Fotos der Mädchen finden sich auch im Portal des Bregenzers.

Für die Ermittler stellt sich die Frage: Wie groß ist die Rolle des 25-jährigen Bregenzers im Teenagermodelnetzwerk?

Pornografische Aufnahmen von Mädchen unter 18 Jahren sind zwar gesetzeswidrig, doch der Graubereich ist groß. Die Betreiber der Internetseiten reizen die Kinderporno-Gesetze bis aufs Letzte aus. Die Absicht, die hinter den Seiten steckt, ist leicht ersichtlich, doch die strafrechtliche Nachweisbarkeit schwierig. Die Frage ist: Wo fängt Pornografie an und hört „Freizügigkeit“ auf ?

Der 25-jährige Bregenzer wird nun in den nächsten Tagen Bekanntschaft mit den Ermittlern machen, dann wird sich auch herausstellen, ob Untersuchungen seitens der Staatsanwaltschaft aufgenommen werden.

Zweifelhafte Teenager-Modelagenturen

  • Neben den seriösen Modelagenturen gibt es auch viele schwarze Schafe in der Branche, die Geschäfte mit der Sehnsucht der Mädchen nach dem Modeljob machen.
  • Eltern sollten ihre Kinder nie allein zu den Castings gehen lassen und bei den Aufnahmen dabei sein.
  • Verlangt der Fotograf von minderjährigen Mädchen, sich auszuziehen und in freizügigen Posen zu agieren, steckt ziemlich sicher eine zweifelhafte Absicht dahinter.
  • Werbung


    Kommentare 69

    Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

    Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

     
    noch 1000 Zeichen
     

    HTML-Version von diesem Artikel
    Verkehr in Vorarlberg

    Mehr auf vol.at
    Haushaltsabschluss 2013: Stadt Bregenz verzeichnet unerwarteten Gewinn
    Bregenz - Statt dem erwarteten Minus von 1,5 Millionen Euro erwirtschaftete Bregenz 2013 ein Plus von 1,1 Millionen [...] mehr »
    Gegen Sparpaket: Schullandesräte verhandeln mit Unterrichtsministerin
    Schwarzach – "Vorarlberg in 100 Sekunden" ist die Videonachrichten-Sendung auf VOL.AT. In Kooperation mit Antenne [...] mehr »
    Euratom: Vorarlberger Landtag fordert Ausstieg Österreichs
    Bregenz - Der Vorarlberger Landtag fordert von der Bundesregierung einen Ausstieg aus dem Vertrag der Europäischen [...] mehr »
    14-Jährige vergewaltigt: Es bleibt bei fünf Jahren Haft
    Innsbruck/Feldkirch - Urteil nun rechtskräftig: Vorbestrafter 34-Jähriger würgte eine 14-Jährige, die in ihm einen [...] mehr »
    Täglich fünf neue Bewohner im Land
    Bregenz - In den letzten zehn Jahren sind täglich fünf neue Hauptwohnsitze in Vorarlberg gemeldet worden. Mit Ende [...] mehr »
    Mehr Meldungen »
    Werbung
    Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
    Werbung

    Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

    Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

    {username}


    Passwort vergessen?
    {username}

    Bitte max. 32 Zeichen verwenden

    Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

    Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

    Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

    {username}%s antworten

    OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

    OK

    Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

    Anmelden

    Facebook-Benutzer?

    Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

    Mit Facebook verbinden



    Passwort vergessen?
    Neu registrieren

    Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

    Als VOL.AT User anmelden:




    Passwort vergessen?

    Unregistrierter User:

    Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

    Neu registrieren



    Bitte Javascript aktivieren!