12 festival for fashion & photography ab 29. Mai

0Kommentare
das 12. festival of fashion and photography startet am 29. Mai. das 12. festival of fashion and photography startet am 29. Mai. - © Elke Krystufek/Maria Ziegelböck
Ab 29. Mai heißt es "Spot an" für eine neue Generation von heimischen Modeschaffenden: Dem Image der "jungen Wilden" entsprechend, eröffnet das 12 festival for fashion & photography mit einem Guerilla-Store voller österreichischem Modedesign.

0
0

Der Höhepunkt der achttägigen Veranstaltungsreihe verspricht wieder die Vergabe der Austria Fashion Awards (AFA) am 31. Mai zu werden. Das Rahmenprogramm bringt den berühmtesten Korsettmacher der Welt nach Wien, Modeschauen und Ausstellungen rund um das Thema Mode sowie einen Party-Marathon.

Höhepunkt ist die Vergabe der Austrian Fashion Awards

"Noch nie zuvor gab es für den Modepreis des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, der für junges, zukunftsweisendes Modedesign im Rahmen der AFA-Austria Fashion Awards im Museum für Völkerkunde vergeben wird, so viele Einreichungen wie in diesem Jahr", berichteten die Festival-Organisatoren Ulrike Tschabitzer-Handler und Andreas Oberkanins von der Förderplattform Unit F im Vorfeld. Mit der Verleihung des Modepreises der Stadt Wien, des Produktionspreises für Mode der Wirtschaftskammer Wien, des Erste Bank Fashion Award, des Austrian Creative Fur Award sowie des Unit F Editorial Award 2012 ist das AFA-Event die höchstdotierte Modeveranstaltung des Landes. Die Modeschauen bei der Gala bestreiten die Labels Nedra Chachoua, Tina Elisabeth Reiter und twenty(2)too.

Der berühmteste Korsettmacher in Wien

Am Eröffnungstag stellt das 12 festival for fashion & photography Mr. Pearl vor: Der berühmteste Korsettmacher der Welt, der Kaiserin Sisi mit ihrer geschnürten Wespentaille als "göttliche Schönheit" preist und seine Kreationen selbst täglich trägt, erlaubt Einblicke in seine Arbeit. "Für mich geht es bei Korsetts darum, den Körper zu verbessern, und die menschliche Form ist zeitlos", weist der Corsetier, der mit Designgrößen wie Christian Lacroix, Thierry Mugler, Vivienne Westwood und John Galliano kollaboriert hat, Fragen nach Zeitgeist und Moden von sich. Seine eigene Taille habe einst nur schmalste 46 Zentimeter gemessen. Dieser Tage bringe er es jedoch - "sehr faul", wie er selbstkritisch meint - auf 56 Zentimeter.

Tolles Programm zum 12 festival for fashion & photography

Weiters stehen eine Shopping-Tour mit der Schauspielerin Elke Winkens (30. Mai), Modeschauen wie die departure fashion night (1. Juni) mit Shows von Daoyin, Diptych, house of the very island's und Wilfried Mayer sowie die Leistungsschau des Bachelorstudiums Mode der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz mit der Modeschule der Stadt Wien (5. Juni) auf dem Programm. Daneben gibt es zahlreiche Ausstellungen, eine Modefilmnacht im Schikaneder-Kino (3. Juni), eine Buchpräsentation sowie Partys an verschiedenen Orten vom Volksgarten bis zur Eden Bar.

(APA/Red)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!