Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1000 Kleinkinder bangen - Sorge um Bestand der Spielgruppen

©APA
Sie gelten als Basis der Kleinkindbetreuung im Land. Jetzt kämpfen die 55 Spielgruppen, in denen über 1000 Kinder betreut werden, mit Existenzproblemen.

Manche stehen schon vor der Schließung, wie etwa die „Bingser Zwergle“, die mit Ende des Schuljahres dicht machen. Andere hoffen, dass die gemeinsam mit dem Land vereinbarten neuen Förderrichtlinien doch noch kommen. Sie sollten eigentlich bereits heuer in Kraft treten, bislang wurde aber nichts daraus. Darin ist ein 40-prozentiger Förderbeitrag zu den Personalkosten festgeschrieben. Derzeit liegt die Strukturförderung bei 15 bis 20 Prozent. Die Unsicherheit erschwert Planungen.

Den ganzen Artikel in den heutigen VN nachlesen!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 1000 Kleinkinder bangen - Sorge um Bestand der Spielgruppen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen