Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

10 Tage zwischen Leben und Tod: So empfand diese Frau die Zwischenwelten

©handout/Glomex
"Da war kein Licht am Ende des Tunnels", sagt Janine Shepherd. Dafür konnte sie eigenen Aussagen zufolge zwischen den Dimensionen hin- und herwechseln.

Wie fühlt es sich an, wenn man zwischen Leben und Tod schwebt? Janine Shepherd lag nach einem Unfall zehn Tage mit lebensgefährlichen Verletzungen im Koma – nun berichtet die ehemalige Spitzensportlerin, wie sie die Nahtoderfahrung erlebt hat. Die 55-Jährige sagte, dass sie keine religiösen Symbole oder Engel gesehen habe. Ebenso sei da “kein Licht am Ende des Tunnels” gewesen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • 10 Tage zwischen Leben und Tod: So empfand diese Frau die Zwischenwelten
  • Kommentare
    Noch 1000 Zeichen