Mehr Nachrichten aus Dornbirn
Akt.:

1. Mohren Eisbock – G‘frorenes aus Bier

Eisbock frisch gezapt Eisbock frisch gezapt - © Mohrenbrauerei
Dornbirn – Die Mohrenbrauerei Dornbirn nutzt die Kälteperiode in Vorarlberg und stellt eine besondere Starkbierspezialität her: den 1. Mohren Eisbock.

Korrektur melden


Minus 15 Grad und kälter. So lautete der Wetterbericht der vergangenen Wochen im Ländle. Die Brauer der Mohrenbrauerei nahmen die klirrende Kälte zum Anlass,  der Legende des „Eisbockes“ auf den Grund zu gehen.
Mit Beginn der Kältewelle wurde ein mit Bockbier gefülltes Fass in der Hoffnung, es möge wie einst bei der Erfindung des Eisbockes gefrieren, draußen gelagert.  Und siehe da, nach ein paar Tagen im Freien war das Bier am Rand des Fasses gefroren. Um größerer Mengen des köstlichen „G‘frorenen“ herzustellen, wurden rasch mehrere Fässer in die Kälte gerollt. Fazit: Die Legende lebt und ist mit einer Stammwürze von fast 21% und einem Alkoholgehalt von knapp 9% Vol. eine starke, sehr intensive Bierspezialität. Aus 100 Litern Mohren-Bockbier wurden zirka 55 Liter köstlicher Eisbock gewonnen

Süffig: g‘frorenes Mohren

Am Valentinstag trafen sich Bockbier-Kunden, Freunde und Mitarbeiter auf der Terrasse der Mohrenbrauerei, um beim 1. Eisbock-Anstich dabei zu sein. Um an die Köstlichkeit heranzukommen, musste wie in früheren Zeiten zuerst die dicke Eisschicht durchdrungen werden, wozu sich Mohren-Geschäftsführer Heinz Huber Braumeister Ralf Freitag als tatkräftigen Helfer holte. Zunächst wurden die Eisenringe des Fasses vorsichtig entfernt und danach der Eisbock durch ein in den Eismantel gebranntes Loch angezapft. Schließlich konnten Heinz Huber und dessen Brauer Ralf Freitag und Michael David mit den Gästen auf einen gelungenen Eisbock anstoßen.

Die Eisbock-Geschichte

Kurios ist die Entstehungsgeschichte des Eisbockes: Im oberfränkischen Kulmbach soll ein Brauergeselle nach des Tages harter Arbeit zu müde gewesen sein, die Bockbierfässer vom Hof in den Keller zu rollen. In der folgenden klaren Winternacht herrschte bitterer Frost und am nächsten Morgen war das Bier zu Eis erstarrt. Die Fässer waren geborsten. Doch in der Mitte jeder dieser “Eistonnen” hatte sich das Konzentrat des Bieres gesammelt und war dank seines hohen Alkoholgehaltes nicht gefroren. Der Brauer, wütend wegen des Verlustes seines Bieres, befahl dem Gesellen im Zorn, das Eis aufzuhacken und das “braune Zeug“ zur Strafe auszutrinken. Doch von Strafe konnte keine Rede sein. Im Innern des Eises hatte sich ein malzig-süßes, schweres, aber süffiges Bier gesammelt: Der Eisbock war erfunden! Ein Bier, das stärker war als alles andere, was man zuvor nach dem Reinheitsgebot brauen konnte.

Werbung


Ort: Dr.-Waibel-Straße 2, 6850, Dornbirn
Mitarbeiter:
Umsatz:
Webseite: http://www.mohrenbrauerei.at

Die Mohrenbrauerei in Dornbirn Innovation aus Tradition, so lautet das Erfolgsrezept der Mohrenbrauerei seit mehr als 175 Jahren. Qualitätsdenken und Aufgeschlossenheit für innovative Schritte sorgen dafür, dass die Marke Mohren in Vorarlberg einzigartige Sympathiewerte hat und im Ländle im Laufe der Jahre zu einem Kulturgut geworden ist. Die älteste Brauerei Vorarlbergs Die Geschichte der ältesten Brauerei Vorarlbergs geht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Der Ursprung der heutigen Mohrenbrauerei liegt im Gasthaus Zum Mohren, benannt nach dem Inhaber der Gast- und Braustätte Josef Mohr. Dieser Wir 1784 erstmals urkundlich als Mohrenwirt erwähnt. 50 Jahre später wechselt das Gst- und Brauereianwesen in den Besitz der Familie Huber über. Franz Anton Huber kauft 1834 das Gasthaus samt Anwesen und dazugehöriuger Brauerei. Seit diesem Tag iist die Mohrenbrauerei in stolzem Familienbesitz und wird nun schon in der 6. Generation von Familienmitgliedern gefährt. Es ist vor allem dem Qualitätsdenken der Familie Huber und ihren Mitarbeitern zu verdanken, dass der jährliche Bierausstoß während der letzten zwei Jahrhunderte von anfänglichen 300 Eimern auf gegenwärtig 218.000 hl (Mohren-Bier, Handelswaren Bier, Wasser, Limonaden und Säfte) pro Jahr gesteigert werden konnte. Innovation aus Tradition So einfach lautet das Erfolgsrezept der Mohrenbrauerei. In seiner über 175jährigen Geschichte verbindet das Unternehmen immer wieder seine lange Tradition mit innovativem Unternehmertum. Qualitätsdenken und Aufgeschlossenheit für innovative Schritte finden sich in allen Generationen der Familie Huber und ihrer Mitarbeiter. Seit jeher wurden Erlöse umgehend in Weiterentwicklung investiert. Eine Produktneuheit eroberte ab 1990 den Vorarlberger Markt eroberte: 20 Jahre später ist das Mohren Pfiff nach wie vor eines der beliebtesten Biere Vorarlbergs und klare Nummer 1 im Lebensmitteleinzelhandel. Was heute selbstverständlich ist, ein 0,33l-Flaschenbier, war vor 20 Jahren eine mutige und weitsichtige Produkteinführung. Ab 1997 setzte die Mohrenbrauerei als erste Österreichische Brauerei einen 6-Achs-Roboter zur vollautomatischen Palettierung von Bierfässern ein und brachte anschließend im Jahr 2000 als erste Brauerei Bier in PET-Flaschen auf den Markt. Durch den Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne wurde die Mohrenbrauerei weit über die Grenzen des Landes hinaus zum Inbegriff für Innovation und Qualität. Grundlage für die hohen Standards der Mohrenbrauerei ist das Deutsche Reinheitsgebot von 1516, eine der ältesten lebensmittelrechtlichen Regelungen überhaupt. Diese legt bekanntlich fest, dass zur Bierbereitung ausschließlich Wasser, Malz und Hopfen verwendet werden darf. Sortiments- und Gebindevielfalt Abfüllanlagen mit einer Leistung von bis zu 30000 Flaschen und 120 Fässern pro Stunde füllen täglich eine stolze Menge von ca. 1350 hl Mohren-Bier in unterschiedlichste Gebinde ab. Die Mohrenbrauerei ist darauf spezialisiert, Bier und Biermischgetränke in kleinen und mittleren Chargen in Glas-Einweg und Mehrweg (Kronenkorken und Bügelflaschen), in KEG sowie in PET-Flaschen abzufüllen. Letzteres können nur wenige europäische Brauereien leisten. Mit einem großen Weinsortiment weitet die Mohrenbrauerei ihre Getränkekompetenz weiter aus. Die Gastronomiepartner genießen den Vorteil, Service und Logistik sowie eine laufende kundenorientierte Gesamtbetreuung aus einer Hand in Anspruch nehmen zu können. In Vorarlberg ist der Trend zu Biermischgetränken stark spürbar und so ergänzt die Mohrenbrauerei Ihr bestehendes Radlersortiment um eine neue, fruchtig-herbe Sorte. Mohren Radler Grapefruit steht als raffinierte Variante neben den bekannten Mohren Radler Sauer und Süß. Die besondere Kombination aus fruchtiger Grapefruit mit leichtherbem Mohrenbier fasziniert. Absolut prickelnd, erfrischend und überraschend anders rundet dieses Biermischgetränk das bestehende Radlersortiment ab und erschließt somit auch neue Zielgruppen. Genuss-Spezialisten Sind Sie auf der Suche nach bierigen Geschenkideen? Dann sind Sie im Mohren Lädele an der richtigen Stelle. Von Gläsern und Krügen, über internationale Bierspezialitäten, feinsten Mohren Pralinen, Ananas-Curry-Chutney mit Bierlack bis hin zum Kellerbierbrand oder den beliebten Klassikern wie Mohren Bistroschürzen oder hochwertige Bekleidung. Wir bieten alles, was das Liebhaberherz wünscht. Bierkompetenz Der Familie Huber ist es seit jeher ein großes Anliegen, ihr Wissen über Bier und die Vorarlberger Biergeschichte an interessierte Kunden weiterzugeben. Das Buch Dem Biergenuss auf der Spur bildet ein umfangreiches Nachschlagewerk über die Brauereigeschichte Vorarlbergs. In der Mohren-Akademie finden sensorische Schulungen statt und bei den Mohren-Erlebnisführungen können sie den faszinierenden Brauprozess nachvollziehen. Wir freuen uns auf sie in der Mohrenbrauerei! weiterlesen »
Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
2. Kehlegger Dorfmarkt
Auch dieses Jahr fand der Kehlegger Dorfmarkt statt und war wieder einmal ein riesen Erfolg! Danke an alle Besucher und [...] mehr »
PTS-Schüler als Wegsanierer unterwegs
In Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Dornbirn wurde der Weg vom Metzger Köbele zur Kobelaple saniert.   Dornbirn. mehr »
Missstände auf Spielplatz wurden sofort behoben
Dornbirn. Sonja Peiker machte im Bürgerforum darauf aufmerksam, dass beim öffentlichen Spielplatz in der Sandgasse in [...] mehr »
Gefährlicher Zebrastreifen
Im Bürgerforum wird dringend eine neue Ampelregelung an der Lustenauerstraße gefordert. mehr »
Naturwissenschaften zum Angreifen
An der VS Haselstauden fand ein naturwissenschaftlicher Projekttag statt.   Dornbirn. Die Haselstauder Volksschüler [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!