Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1-Million-Euro-Mercedes geht nach Vorarlberg

©Screenshot Ländle TV
Dornbirn - Es gibt nur 99 Stück und er kostet über eine Million Euro - Der Mercedes Maybach G650 Landaulet, der derzeit bei Mercedes Schneider in Dornbirn steht.
Der G650 für eine Million Euro
NEU

Bis Sonntag ist der Luxus-SUV im Schauraum von Mercedes Schneider in Dornbirn noch zu bestaunen. Bestellt wurde das Fahrzeug vor rund einem Jahr, gibt Werner Antoniazzi im Interview mit Ländle TV an. Nach der Bestellung landet der potentielle Kunde erst einmal auf einer Warteliste, bevor Mercedes nach einem Backgroundcheck entscheidet, ob man den Wagen überhaupt kaufen darf.

Power, Luxus und Chaffeur

Die Kombination aus Chauffeur-Limousine und Offroader kommt mit einem V12-Biturbo-Motor der 630 PS leistet. Während Fahrer und Beifahrer traditionell in der Fahrerkabine Platz finden, dürfen sich die Passagiere im Fond über üppige Kopf- und Beinfreiheit, sowie ein Faltdach für luxuriöses Cabrio-Feeling, freuen. Selbstverständlich lässt der G650 Landaulet in Sachen Innenausstattung keine Wünsche offen. Unter dem kantigen Äußeren versteckt sich das Beste was Mercedes an Luxus, Komfort und Qualität zu bieten hat. Eine Maybach S-Klasse die auch ins Gelände kann.

Nur 99 Stück für je 1 Million

2017 wurde der G650 Landaulet auf der Motorshow in Genf vorgestellt. Limitiert auf lediglich 99 Stück waren sämtliche Fahrzeuge fast sofort verkauft – in den Mittleren Osten, nach Russland, hautpsächlich aber in Europa. Und einer geht offensichtlich nach Vorarlberg. Für den Preis von rund einer Million Euro.

Mercedes stellt den G650 Landaulet vor

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 1-Million-Euro-Mercedes geht nach Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen