GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Rote Teufel“ weiter ohne Makel

Luca Raschle & Co bleiben in der HLA weiter das Maß der Dinge
Luca Raschle & Co bleiben in der HLA weiter das Maß der Dinge ©VOL.AT/Stiplovsek
Langsam aber sicher wird es unheimlich. Die Serie des Alpla HC Hard ist in HLA weiter nicht zu brechen. In der 6. Runde wurde der HC Linz von den „Roten Teufeln“ mit 34:30 verspeist und somit gelang der sechste Sieg in Folge. Bregenz unterliegt den Fivers 27:29. 

5. Runde HLA: 
Alpla HC Hard – HC Linz AG 34:30 (18:12)
Beste Werfer: Jochum 8, Krsmancic 7 bzw. Stachelberger 7

WAT Fivers Margareten – Bregenz Handball 29:27 (14:13)
Beste Werfer: Kolar 7 bzw. Mrvaljevic 6, Mayer 5

ULZ Sparkasse Schwaz – SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 28:31 (11:17)

JURI Union Leoben – HIT medalp Tirol 24:26 (15:12)

Moser Medical UHK Krems – HSG RAIFFEISEN Bärnbach/Köflach 32:30 (15:15)

VOL.AT/Gächter

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. „Rote Teufel“ weiter ohne Makel
Kommentare
Noch 1000 Zeichen