„Kirchensteuer abschaffen“

Akt.:
59Kommentare
Johannes Chemelli: "Der Nachfolger von Benedikt XVI. soll den Zölibat aufheben."
Johannes Chemelli: "Der Nachfolger von Benedikt XVI. soll den Zölibat aufheben." - © AP; Privat
Schwarzach – Was muss der nächste Papst tun? Vorarlberger diskutieren mit – Johannes Chemelli (41) gibt dem künftigen Papst elf Forderungen mit auf den Weg.

Johannes Chemelli aus Bregenz  hat elf Forderungen übermittelt, die der Nachfolger von Benedikt XVI. angehen soll:

» Den Zölibat aufheben bzw. Zölibat auf freiwilliger Basis;

» viel mehr Medienpräsenz, das heißt Auftritte im Fernsehen (Shows);

» den Vatikan umformen zu einem Non-Profit-Unternehmen;

» alle Menschen zur Eucharistie zulassen;

» Kirchensteuer abschaffen;

» Frauen zum Priestertum zulassen;

» Heiler und  Medien zulassen bzw. akzeptieren;

» Geradestehen für die Missbrauchsfälle in der Kirche;

» Einbringen von christlichen Werten in Politik und Wirtschaft;

» Aufruf zu Solidarität und Gebet

» und schließlich viel mehr Projekte gegen die Armut fördern.

Was muss der nächste Papst tun?

Herausforderungen in der katholischen Kirche.

VN und VOL.AT wollen Eure Meinung wissen: Beiträge mit Vor- und Zuname, Wohnort, Alter und Porträtfoto bitte an politik@vn.vol.at senden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Schallende Ohrfeig... +++ - Klage: Im Lift am Dornbirner B... +++ - Vorarlberg: Unbekannte zerstec... +++ - Naturgewalt in der Ägäis - Vor... +++ - Antenne Vorarlberg Badespass -... +++ - Lauterach: Bauarbeiten in der ... +++ - Nachruf: Rosa Russ (1924–2017)... +++ - Anrainer vs. Großprojekte - Vo... +++ - Vorarlberg: Arbeiter in Gaschu... +++ - Vorarlberg: Alkoholisierter Ma... +++ - Mädchen flüchtet nach Unfall i... +++ - Vom Balkon gestürzt: Tödlicher... +++ - Neue Stadtbücherei für Dornbir... +++ - Nach Einbruch Feuer gelegt: Tä... +++ - Festspiel-Wetter: "Carmen" kön... +++
59Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung
NULL